Review Akkuladegerät Insta360 One R Schnelllade-Hub

In diesem Review möchte ich dir ein wichtiges Zubehörteil für die Insta360 OneR vorstellen – das Akkuladegerät Insta360 One R Schnelllade-Hub* , um Akkus außerhalb der Kamera aufzuladen.

In späteren Blog-Artikeln und vielleicht Youtube-Videos werden demnächst die Actioncam Insta360 One R* und weiteres nützliches Zubehör für die One R vorgestellt.

Transparenz: Links im Text mit einem Stern dahinter, sind Affiliate-Links zu Amazon.de*, alle anderen Textlinks sind keine Affiliate-Links. Das vorgestellte Produkt habe ich gekauft und wurde mir nicht vom Hersteller oder Versender zur Verfügung gestellt. Das Review enthält eigene Meinung. Genannte Verkaufspreise und Verfügbarkeit, können sich zwischenzeitlich geändert haben.

Ich weiß, wenn man ein Produkt vorstellen möchte, fängt man normalerweise mit dem Produkt selbst an, in diesem Fall der Insta360 One R* und wie oben geschrieben, möchte ich die auch noch vorstellen. Doch dies soll in einem Video geschehen, zu dem mir noch ein paar „fancy“ Aufnahmen bei gutem Wetter fehlen. 😉

Review Akkuladegerät Insta360 One R Schnelllade-Hub

Inhaltsangabe

Jetzt mag man denken, zu einem Ladegerät“ sollte es nicht viel zu sagen geben. Es lädt Akkus, in dem Fall die von der Insta360 One R und das außerhalb der Kamera. – Na ja, wenn das Wort eigentlich nicht wäre, aber von Beginn an.

Warum habe ich mir den Insta360 One R Schnelllade-Hub gekauft

Gekauft habe ich mir das Insta360 ONE R Ladegerät, weil ich die One R, wie du weißt, in aller Regel während meinen Rennrad- und Fototouren benutze. Wie (fast) alle Actioncams ist der Verbrauch an Energie bei der One R nicht gerade gering und so ein Akku ist in kurzer Zeit geleert, wobei „kurz“ relativ ist. In aller Regel schaffe ich mit einer Akkuladung 55 bis 60 Minuten Aufzeichnung, wenn ich das 360°-Modul der Insta360 verwende. – Meine Touren dauern allerdings meistens länger.

Das – nein, die Probleme

Um komplette Touren aufzeichnen zu können, habe ich bisher die Insta360 One R, wenn der Akku sich leerte, während der Aufnahme an eine Powerbank (in meinem Fall eine Anker Powerbank, PowerCore 20100mAh*) angeschlossen und geladen. Mein erstes Problem, an dieser Art der Aufladung, man kann den Ton nicht über ein externes Mikrofon aufzeichnen.

Der Hersteller, Insta360 hat es bis heute leider nicht ermöglicht, über einen USB-C-Mikofonadapter* gleichzeitig den Akku zu laden und ein Mikrofon anzuschließen. Ich hatte hierzu bereits Kontakt mit dem Marketing von Insta360, um anzufragen, ob man einen entsprechenden Adapter plane und man machte mir Hoffnung auf einen solchen. So schrieb man mir am 15.09.2020:

„Dieser USB-C Dual-Adapter mit 3,5mm Ausgang ist in Planung, ich habe leider noch kein Release-Datum dafür. Kann aber verstehen, dass dies ein zum Bloggen sehr gewünschtes Zubehörteil ist.“

Aus einer E-Mail mit dem deutschen Insta360-Marketing

Somit hieß es bisher, entweder benutze ich für den Ton die internen Mikros der One R und lade den Akku gleichzeitig, oder ich verzichte aufs Laden und nehme nehme den Ton über ein externes Mikro und dem USB-C-Adapter ohne Ladefunktion auf. Bis vor kurzem nutzte ich die erste Möglichkeit, doch dann ergab sich das zweite Problem. Seit einem der letzten Firmware-Updates der Actioncam kam es immer wieder zu Abbrüchen während der Video-Aufzeichnung. Erst dachte ich, es läge am verwendeten USB-Kabel. Das konnte ich nach einem Wechsel des Kabels ausschließen, somit gehe ich davon aus, dass es an der Kamera liegen könnte.

Die Lösung

Ich kaufte mir einen zweiten Originalakku von Insta360* , aber auch der leert sich mit der Zeit und einige meiner Touren dauern immer noch länger als zwei Akkuladungen.

Da Insta360 über einen Hub die Möglichkeit anbietet, den Akku außerhalb der Kamera zu laden, kaufte ich mir den Insta360 One R Schnelllade-Hub*, mit dem man bis zu zwei Akkus gleichzeitig aufladen kann.

Was erhält man für um die 45 Euro…

Lieferumfang

Geliefert wird das Ladegerät in der typischen Insta360- „Zubehörverpackung“, darin befindet

  • sich das Ladegerät Insta360 One R Schnelllade-Hub*, mit, laut Hersteller, einem 9V/2A Eingang (USB-C-Buchse),
  • ein USB-A zu USB-C-Ladekabel und
  • ein Netzadapter mit USB-A-Buchse.

Die Akkus*, auch wenn sie in meinen Bildern erscheinen, sind selbstverständlich nicht inbegriffen und zeigen nur die Nutzungsmöglichkeit.

Benutzung/Review

In das Ladegerät können bis zu zwei Akkus für die Insta360 One R eingelegt und gleichzeitig aufgeladen werden.

Hierzu verbindet man das Ladegerät über die USB-C-Buchse mit einem USB-A auf USB-C-Kabel, welches zum Beispiel das beigelegte Kabel sein kann, mit einem Netzadapter, einer Powerbank, oder jedem anderem Gerät mit dem man Geräte am USB-A-Anschluss aufladen kann.

Dies funktioniert, wie zu erwarten war, hervorragend. Ob die Akkus darin wirklich schneller laden, mag ich bezweifeln, bzw. kann ich nicht beurteilen. Gefühlt dauerte eine Ladung genauso lange, wie in der Kamera. Ich denke, das „Schnellladen“ bezieht sich darauf, dass nun zwei Akkus gleichzeitig geladen werden können, was eine Beschleunigung bei der Nutzung darstellen könnte, da man, wenn beide Akkus geladen sind, nicht warten muss, bis ein zweiter Akku aufgeladen wurde.

Leider kann man kein USB-C auf USB-C-Kabel verwenden, um zum Beispiel die Akkus an einer Powerbank mit USB-C-Ausgängen, am Computer oder einem Netzadapter mit USB-C-Anschlüssen zu laden. – Mir zumindest ist es nicht gelungen, die Kamera über solch ein Kabel zu laden. Ich habe verschiedene Kabel ausprobiert. Andere User scheinen das Problem ebenfalls zu haben, wie ich bei einer Recherche u.a. auch in den Amazon-Reviews herausfand.

Fazit

Der „Insta360 One R Schnelllade-Hub*“ macht an sich genau das, was es machen soll. – Es macht es an sich, denn, dass man das Ladegerät, obwohl es eine USB-C-Buchse aufweist und das Kabel einseitig entsprechend ist, leider nicht über USB-C laden kann, ist bedauerlich. Insta360 erwähnt die Möglichkeit in den Artikelbeschreibungen, dass das Ladegerät über USB-C laden könnte, nicht, also kann man es vielleicht auch nicht negativ bewerten.
Aber auch wenn, weder Kamera noch das Ladegerät mit USB-C auf USB-C-Kabeln ausgeliefert werden, muss man erwähnen, dass die Kamera sehr wohl mit USB-C auf USB-C-Kabeln geladen werden kann und man darf sich fragen, warum der Schnelllade-Hub es nicht kann.

Alternativen

Wenn dir 45 Euro zu viel erscheinen, findest du zum Beispiel bei Amazon Dritthersteller-Alternativen, wie von PATONA*. Dieses Produkt kann allerdings nur einen Akku laden und kostet um die 15 Euro zum Zeitpunkt der Erstellung des Reviews.

Weiterhin habe ich ein Ladegerät des Herstellers Powerextra* bei Amazon gefunden. Das Produkt kostet zwar zum Zeitpunkt der Veröffentlichung um die 50 Euro, beinhaltet aber auch zwei Drittherstellerakkus (also keine Originalakkus), die zur Insta360 One R kompatibel sein sollen.

Getestet habe ich beide Geräte und die Akkus allerdings nicht. Ich wollte sie nur nicht unerwähnt lassen.

Dein

Autogramm von HoernRockz

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: