QWERTY-Zeichen

Verbotszeichen OS X 10.10.x: Nach Update zu Yosemite Mac startet nicht mehr – TRIM Enabler schuld?! Die Lösung

Vielleicht hast du auch gerade deinen Mac zu Yosemite “geupdatet“, zum Beispiel von OS X 10.9 oder bereits von 10.10.0 zu 10.10.1 und dein Mac startet nach dem Update nicht mehr und zeigt einzig ein Verbotszeichen, wie z. Bsp. in dem Beispielbild.

Verbotszeichen und Mac startet nicht mehr?

So ist es mir gerade mit meinem MacBook Pro 13” Late 2011, mit nachträglich eingebauter SSD, sowie „Trim Enabler“ geschehen und war zunächst ratlos. Ich habe mir mit Hilfe meines Freundes fast die Finger “wund gesucht”, warum mein MacBook nicht mehr starten wollte und fand die Lösung.

Obwohl beim Update von OS X Mavericks (10.9) zu Yosemite (10.10) noch alles “glatt lief” und es keine Probleme gab, verlief das kleine Update von 10.10 zu 10.10.1 nicht mehr so problemlos.

Mein Mac begann zwar nach dem Update zunächst zu starten, brach anschließend allerdings das Booten mit einem Verbotszeichen im Display ab.

Apple schreibt zu diesem Symptom im Supportdokument TS1411:

Das Symbol eines beschädigten Ordners, ein Verbotsschild oder eine Meldung zu einem schweren Kernel-Fehler wird angezeigt

Was also machen?

Zunächst einmal dachte ich an dieser Stelle, könne es ausreichen über die Time Machine ein Backup einzuspielen.
Ein solches Backup, kann man mit Hilfe der Wiederherstellungskonsole einspielen. Die Konsole ist über die Tastenkombination, welche sofort beim Starten zu halten ist,

Befehlstaste (CMD) + R

zu erreichen ist, vgl. Apple Support HT4718.

Doch das Einspielen des Backups über die Time Machine erbrachte keinen Erfolg. Das Verbotszeichen blieb bestehen und das MacBook wollte nicht durchstarten.

Dann fiel mir ein, dass das Problem vielleicht an meiner nachträglich eingebauten SSD eines Drittherstellers, die hierdurch leider nicht TRIM OS X-seitig unterstützt und hierfür auf ein Tool, das auf den Namen ‚Trim Enabler‘ “hört, angewiesen ist, liegen könnte.

Die Lösung – Trim Enabler ist schuld

Ein kurzes googlen nach “Trim Enabler” und Problemen mit Yosemite, brachte mir dann auch die Lösung. (Auf den Seiten der „Macher“ des Tools findet sich ebenso die Warnung, dass es zu Problemen mit Yosemite und Trim Enabler kommen kann.)

Seit OS X 10.10 Yosemite hat Apple ein neues “Sicherheits-Feature” eingeführt, welches „kext signing” verhindert.

Hierbei prüft OS X, ob die Treiber auf dem System noch dem Original entsprechen, oder modifiziert wurden. – Im letzteren Fall verweigert OS X Yosemite den Dienst.

Hier liegt das Problem, Trim Enabler muss einen der Treiber verändern, damit der TRIM-Support für SSD-Festplatten von Drittherstellern aktiviert werden kann.

Dies bedeutet, wenn man Trim Enabler benutzt, kann es bei jedem Reboot passieren, dass Yosemite nicht mehr durchstartet und man das Verbotszeichen zu sehen bekommt.

Der Macher des Tools hat, sollte dies geschehen, allerdings Lösungen parat.

Zunächst einmal kann man ab Trim Enabler 3.3 “kext signing” gänzlich deaktivieren. Dies nutzt allerdings wenig, wenn man bereits vor dem Problem steht, den Mac nicht mehr starten zu können.

Doch dafür gibt es, wie erwähnt, ebenfalls eine Lösung.
Leider ist diese Lösung „etwas“ umständlich.

Achtung, an dieser Stelle sollte man bereits etwas versierter im Umgang mit seinem Apple-Rechner sein und zumindest rudimentäres Wissen zur Benutzung von “Terminal” und er Eingabe von Befehlen dort aufweisen.

Weder der Hersteller von “Trim Enabler” noch ich, übernehmen für die Nutzung der folgenden Schritte eine Gewähr für euer System. Die Nutzung geschieht auf eigene Gefahr!

Lasst im Zweifel lieber einen Freund, der sich mit Terminal auskennt oder einen Fachmann ran, oder scrollt ans Ende dieses Artikels, dort gibt es noch eine weitere Lösung.

Die einzelnen Schritte zur Behebung des Fehlers

Sollte euer Mac eingeschaltet sein und mit dem Verbotsschild den Bootvorgang abgebrochen haben, schaltet zunächst den Computer aus.

  • Schritt 1:WiederherstellungskonsoleeuresMacs öffnen
    • Um indieWiederherstellungskonsole zu gelangen, haltet beim StarteneuresMacs die
      Befehlstaste (also CMD) + R

      gedrückt.
      Sollte bei diesem Schritt abgefragt werden, in welcher Spracheinstellung du weiter arbeiten möchtest, wähle die Sprache aus, die du fließend beherrscht, also normalerweise für deinen Mac nutzt.

  • Schritt 2: Wenn dein System z.Bsp. mit FileVault geschützt ist, dann öffne zunächst das “Festplattendienstprogramm” (Disk Utility) aus der Menüauswahl, “entsperre” und “mounte” die Festplatte.
  • Schritt 3: Öffne “Terminal” über die Menüauswahl.
    – Achtung, möglicherweise ist deine Tastatur unter Terminal statt mit der deutsche Tastatur QWERTZ, mit der englischen Tastatur QWERTY belegt. Bei mir war dies so. Das hat zur Folge, dass einige Zeichen, nicht dort zu finden sind, wie du es gewohnt bist.
    Welche Zeichen du dann wo findest, beschreibe ich am Ende des Artikels.
  • Schritt 4: Gebe folgenden Befehl ein und bestätige diesen mit “Enter” (auch Return oder Eingabe-Taste genannt)
    nvram boot-args

    Sollte in Terminal „kext-dev-mode=1” ausgegeben werden, kannst du gleich zu Schritt 6 springen, findet sich dort z.Bsp. „error getting variable” wieder, gehts weiter mit Schritt 5.

  • Schritt 5: Gebe folgendes ein und bestätige es mit “Enter”
    nvram boot-args=kext-dev-mode=1
  • Schritt 6: Starte deinen Mac neu und begebe dich wieder in die Wiederherstellungskonsole (siehe Schritt 1) und öffne Terminal (siehe Schritt 3), mache anschließend mit Schritt 7 weiter.
  • Schritt 7: Für diesenSchrittbenötigst du die BezeichnungdeinesStartvolumens (Startlaufwerkes), welches das Problem hervorruft.
    • (a)Kennst du nicht den Namen, oder bist dir nicht sicher, kannst du den Namen mit in Terminal mit dem Befehl:
      ls /Volumes

      ermitteln. Hierdurch erhältst du eine Liste deiner Laufwerke.

    • (b) kennst du jetzt den Namen, dann gebe bitte folgendes in Terminal ein und bestätige es jweiles mit “Enter”.
      Bitte beachte die Anführungszeichen. Dieses müssen in diesem Fall mit eingegeben werden.

      cd "/Volumes/Der Name deines Laufwerkes”
      touch System/Library/Extensions
      kextcache -prelinked-kernel 
      System/Library/Caches/com.apple.kext.caches/Startup/
      kernelcache -K System/Library/Kernels/
      kernel System/Library/Extensions
  • Schritt 8: Jetzt heißt es warten, bis alles bis alles “abgearbeitet” ist. Dies kann 5 bis 10 Minuten dauern. – Auf keinen Fall solltest du jetzt abbrechen!

Wenn alles “fertig” ist, kannst du deinen Mac neu starten. Dein Mac sollte wieder durchbooten mit Trim Enabler.

Wenn dies nicht funktioniert, setze alle Änderungen durch Trim Enabler zurück

Sollte dies aus irgendeinem Grund nicht funktionieren, dann kannst du alle Einstellungen, die Trim Enabler vorgenommen hat mit Hilfe der folgenden Schritte zurücksetzen.

  • Schritt 1  bis 3: Zunächst durchlaufe noch einmal die Schritte 1 bis 3 aus der Beschreibung zuvor.
  • Schritt 4: Gebe in Terminal die folgende Befehle ein und bestätige sie jeweils mit “Enter”.
    Beachte die Anführungszeichenunddass du den Namen deineLaufwerksbenötigst. Hast du diesen vergessen, siehe dir noch einmal Schritt 7a an.

     nvram -d boot-args
    cd "/Volumes/Your Disk name”
    rm -rf System/Library/Extensions/IOAHCIFamily.kext
    cp -r /System/Library/Extensions/IOAHCIFamily.kext System/
    Library/Extensions/IOAHCIFamily.kext
    chown -R root:wheel System/Library/Extensions
    chmod -R 755 System/Library/Extensions
    touch System/Library/Extensions
    kextcache -prelinked-kernel System/Library/Caches/
    com.apple.kext.caches/Startup/kernelcache -K System/Library/
    Kernels/kernel System/Library/Extensions
  • Schritt 5: Jetzt heißt es wieder warten, bis alles bis alles “abgearbeitet” ist. Dies kann 5 bis 10 Minuten dauern. – Auf keinen Fall solltest du jetzt abbrechen!

Wenn alles “fertig” ist, kannst du deinen Mac neu starten. Dein Mac sollte wieder durchbooten OHNE Trim Enabler.

Sollte das alles nicht helfen, oder das obige ist dir zu schwer

Hat das alles nicht geholfen und dein Mac startet weiterhin nicht durch, oder das obige war doch zu schwer für dich, hilft (wohl) leider nur noch eine komplette Wiederherstellung deines Macs.

Hierzu musst du wieder in die “Wiederherstellungskonsole” deines Rechners (CMD+R beim Start gedrückt halten) und kannst anschließend eine “frische” Version, ohne jegliche Daten von OS X 10.10. installieren. – ACHTUNG: ALLE (UNGESICHERTEN) DATEN AUF DEM MAC KÖNNEN HIERBEI VERLOREN GEHEN. Sie sollte nicht verloren verloren gehen, aber können.

Weitere Informationen findest du auf den Seiten von Trim Enabler unter http://www.cindori.org/trim-enabler-and-yosemite/

Die wichtigsten Tasten für QWERTY

Und abschließend noch die wichtigsten Tasten und wo du die findest, solltest du im Terminal statt QWERTZ die QWERTY-Tastaturbelegung nutzen müssen:

QWERTY-Zeichen