iPhone 4 mit Folie

Zeitreise durch meine Mobilevergangenheit und Zukunft – Ein mobiles Blogstöckchen

iPhone 4 mit Folie
iPhone 4 mit Folie

Gestern, oder vorgestern? … – In den letzten Tagen stieß ich bei Jens Stratmann auf ein Blogstöcken, welches er unter anderem bei Bäzol, bei Björn, bei Excribo, bei Thomas Mielke, beim Nachtlagerist fand und von der mobile Vergangenheit und Zukunft handelt.

Da ich auch eine ausgewiesene Vergangenheit habe, was man nicht zu letzt in den Artikeln zur Portierung meine Vodafone-Rufnummer zu Alice oder auch, wie ich zu dem Interesse an Mobiltelefonen gekommen bin, nachlesen kann. Genug der Vorrede und ich beginne. 😀

Welches war dein erstes Handy?

Mein erstes Handy bekam ich 1996 mit sechs Jahren und es war ein mächtiger Brocken. Mindestens so schwer wie ein Ziegelstein und zu heutigen Verhältnissen war es gefühlt auch so groß. – Es war ein Ericsson GF 198 (auch Type 1523 genannt), damals noch ohne Kooperation mit Sony hergestellt.

Es war wohl eines der ersten Handys mit einer Klappe vor der Tastatur und für, wenn ich mich richtig erinnere, damalige Verhältnisse sogar ein relativer Taschenschmeichler.

Das GF 198 hatte neben der Klappe schon damals ein Branding auf der Hardware. Von Software konnte man noch gar nicht reden. Auf der Klappe stand das Branding „D2 Mannesmann“. Kurioserweise war bei mir anfangs keine D2 Mannesmann bzw. D2 privat (heute Vodafone) SIM in dem Gerät, sondern noch eine Telekom D1-SIM (heute Telekom Mobilfunk) mit Vertrag.

D2 CallNow-Karte im Wert von 50 Mark (25,56€) aus dem Jahr 2000 oder 2001
D2 CallNow-Karte im Wert von 50 Mark (25,56€) aus dem Jahr 2000 oder 2001

Aber da die Kosten damals noch hoch waren und ich schon als Kind regelrecht eine Telefoniersucht hatte, meine Eltern diese unter Kontrolle bekommen wollten, entschieden sie sich, als die erste Prepaidkarte von D2 privat auf den Markt kam, mit dem Namen/ im Tarif CallYa (ich berichtete davon), mir genau diese für, ich glaube 99 oder 149 Mark mit 50 Mark Startguthaben zu kaufen. Die dann wieder mit CallNow-Karten für 50 Mark aufzuladen waren.

Ich bekam das Handy übrigens nicht, weil ich damit angeben wollte/ sollte, was auch immer, sondern meine Eltern wollten mir damit einen Schutz geben, dass ich aus jeder Gelegenheit heraus, mit ihnen Kontakt aufnehmen konnte. Näher möchte ich nicht darauf eingehen, Freunde wissen, welchen Grund es hat, warum sie damals, wie auch heute manchmal etwas Übereltern sein wollen.

Wieviele Handys hattest du seitdem?

Unzählige, ich kann sie nicht wirklich zählen, aber da waren nach dem Ericsson GF 198 zum Beispiel direkt das Siemens S 10, knapp gefolgt vom Nokia 5110 und dem legendären Snake-Spiel, dann kam ein Nokia 6250, welches man sogar unter Wasser tauchen konnte. Währendessen kam die Marke bzw. der Netzbetreiber QUAM kurzzeitig auf dem Markt und ich hatte nebenbei ein Siemens C35 C45.

Die beiden hatte ich längere Zeit, denn dann kam mein erstes richtiges Klapphandy und erstes Motorola, ein Motorola v600 aus Vollmetall, mit Kamera und MMS, gefolgt vom Motorola v1050, gekauft ohne Vertrag und noch bevor Vodafone anfing, es als Prepaid-Modell anzubieten. Ich glaube, wir haben 500 Euro im Vodafone Shop bezahlt. Irgendwo dazwischen am auch ein Vodafone VPA Compact II als erstes Smartphone in meine Hände, was ich dann auch prompt irgendwo verlor.

Morgens in irgendeinem Hotel nach irgendeinem Auftritt mit meinem SE w910i
Morgens in irgendeinem Hotel, nach irgendeinem Auftritt mit meinem SE w910i

Dann kam 2008 das erste Mal, seit meinem ersten Ericsson-Handy 1996 ein Sony-Ericsson in meine Hand.
Ein rotes Sony-Ericsson w910i von T-Mobile (heute Telekom Mobilfunk) mit einem FC-Bayern-Branding auf der Akkuklappe, die konnte man zum Glück auswechseln, man bekam eine neutrale Klappe dazu und einem FC Bayern-Branding in der Software.
Nachdem ich das Sony-Ericsson (SE) einmal zur Reparatur in einem Servicepoint von SE hatte, einem Vodafone Shop war dieses Branding aber verschwunden. – Sicher zum Glück von dem, der es nach mir bekam, gell Jan. 😀

Und nach dem SE kam auch schon im Herbst 2008 gleich mein erstes iPhone.
Zunächst ein Apple iPhone 3G in schwarz, mit 8GB Speicher, das kein halbes Jahr bei mir gewesen sein wird, denn es wurde Anfang 2009 gegen ein iPhone 3G 16GB in weiß von mir gewechselt. Das sogar bis vor Kurzem noch bei mir im Schreibtisch lag, bevor ich es über eBay verkaufte. Ich schrieb davon im Blog.

Seit dem bin auch ich von dem iPhone-Virus befallen, obwohl seit Erscheinen des Palm Pre (Herbst 2009) mit WebOS genau dieses in meinem Schreibtisch liegt und ich noch ein Sony-Ericsson c905 besaß (Herbst/Winter 2009), sowie meinen ersten Androiden, ein Sony Ericsson Xperia™ X10i, mein Eigen nannte.

Das SE C905 ging bei eBay weg und das SE Xperia X10i bekam ein Freund von mir, der gleiche, der schon mein w910i mit FC Bayern-Branding bekam, weil mich die jeweiligen OS auf diesen Smartphones einfach nicht mehr „flashten“.

Das C905 war eigentlich nur ein besseres SE w910i, also eine bessere Kamera, auf die konnte ich aber verzichten, der Rest war nahezu gleich und mit Android kann ich mich aktuell wenig anfreunden. Wobei ich das x10 sowieso nie wirklich für mich kaufte.

Auch wenn ich von dem iPhone Virus befallen bin, das iPhone 3GS lies ich aus, weil ich nicht wirklich den großen Fortschritt sah.

Besitzt du schon ein Handy Baujahr 2010-2011 (Smartphone, iPhone, Blackberry, …)?

Ja, ich besitze aktuell zwei Apple iPhone 4 16GB und 32GB, jeweils ohne Netlock, eines mit einer Telekom Mobilfunk-SIM und das andere mit Alice (O2)-SIM.

Wenn ja, welches System läuft auf deinem Handy (Android, iOS, Symbian, Win 7, …)?

Natürlich iOS 4.3.3 auf beiden und auch beide mit Jailbreak.

Bist du zufrieden mit deinem Handy, oder gibt es etwas was dich daran stört?

Es geht von bedingungsloser Liebe, manchmal über zu purem Hass, aber die meiste Zeit liebe ich sie. – Hätte ich sonst zwei davon?

Was mich stört, ist in einigen Dingen die Politik seitens Apple, wie sie mit dem Zugang von Apps in den Store umgehen und dass man das System so verschließt. – Na gut, dafür gibt’s eben den Jailbreak, der einen davon befreit.
Aber sind wir mal ehrlich, ist z.Bsp. Android besser? – Nein, denn auch die muss man erst rooten, um alles nutzen zu können. Und irgendwie ist ein Root auch nichts anderes, als ein Jailbreak. – Hasst mich doch, dass ich es so banal ausdrückte. 😛

Wofür benutzt du dein Handy am meisten – telefonieren oder simsen?

Simsen? Fast gar nicht mehr.
Ich nutze Whatsapp, Yuilop, oder als Multi-Messenger IM+, Twitter, Facebook und dann auch noch E-Mails.

Allerdings findet man mich auch noch immer ab und zu mit dem Headset, um viel mit meiner Freundin zu telefoniern.

Prepaid oder Vertrag?

Es ist Liebe, man muss es überall ansehen! - Das iPhone 4
Es ist Liebe, man muss es überall ansehen! - Das iPhone 4

Sowohl für die iPhone 4, wie auch für das Palm Pre Verträge.

So bin ich in den Netzen Telekom Mobilfunk, O2 (ich habe dabei zwei Verträge, einmal O2o und dann Alice), jeweils iPhone 4, und Vodafone, im Palm Pre, zu erreichen.

Die Netzauswahl hat auch seine Gründe. Zum einen nutzen meine Eltern primär Telekom Mobilfunk als Mobilfunkanbieter, eine Zeitlang die meisten meiner Freunde Vodafone und dann kamen die O2-Freunde. Nur E-Plus (Base) scheuen meine Freunde. 😀

Ich wollte für alle immer günstig zu erreichen sein. – Ja, ich habe einen Schuss, aber den schon lange. ^^

Ich nutze mein Handy auch als…

… Kommunikationszentrale für Twitter, Facebook, PlanetRomeo, also kurz Social Networks, E-Mail, als Musikmaschine (dank iPod im iPhone), Videoschnittstelle, Fotoapparat für Schnappschüsse und ab und zu zum Spielen. 😀

Hast du noch eins deiner alten Handys in irgendeiner Schublade herumfliegen und wenn ja, welches?

Ja, wie erwähnt ein Palm Pre 8GB, betrieben mit einer Vodafone-SIM und bis vor kurzem auch noch mein Apple iPhone 3G in weiß.

Denkst du darüber nach, dir ein neues Handy zuzulegen?

Ja, denke ich…

Wenn ja, hast du schon eins ins Auge gefasst (Marke, Modell)?

Es kommt drauf an.
Sollte dieses Jahr ein Apple iPhone 5 auf den Markt kommen, das eine wirklich große Weiterentwicklung ist und nicht nur wie beim Apple iPhone 3GS eine Evolution des Vorgängers, dann werde ich das kaufen.
Ansonsten werde ich auf den Nachfolger warten und vielleicht zusätzlich noch einmal einem Smartphone mit Android OS eine Chancen geben.
Dort wüsste ich aktuell nicht die Marke, aber auf keinen Fall wird es (vermute ich) ein Sony-Ericsson werden. Das hat mich nicht so mit Android und dessen Update-Verhalten überzeugt.

So, ich habe fertig! Jetzt seid ihr dran. Fangt den Stock und bloggt über eure Handygeschichte. Macht es mir und den anderen nach. 🙂 – Und über einen Kommentar würde ich mich auch freuen.