Der Bauch muss weg – Tag 8 und 9 des Bauchmuskeltrainings mit 200 Situps als iPhone-App

200SitUpsNachdem gestern bei uns das „große Essen“ angesagt war und der übliche Ruhetag zwischen den Einheiten, kommt heute achte Tag seit dem ich das iPhone App „Two Hundred Situps“ begonnen habe.

Wie ich schon im Bericht vom sechsten und siebten Tag schrieb, werde ich ab jetzt, wie es auch von dem App vorgesehen ist, zwischen den Einheiten einen Ruhetag einlegen.
Dieser Ruhetag macht auch in sofern Sinn, als dass sich an diesem Tag die Muskelpartien erholen können und in dieser Zeit der Muskelaufbau geschehen sollte.

Die aktuellen Ist-Werte wollte ich, wie ich schon im letzten Bericht erwähnte, nur noch dann nennen, wenn sich ein Wert verändert hat.
Heute kann ich mitteilen, dass sich ein Wert wieder reduziert hat.
So ist der Bauchumfang heute nach dem Messen:

  • „nur“ noch knapp 87 cm,
  • hinzu habe ich einen leichten Muskelkater in den Flanken

Tag 8

200 SitUps Woche 2 Tag 3Wie ich gerade bei den Ist-Werten schrieb, habe ich seit Beginn des Trainingprogrammes mit dem App „Two Hundred Situps“ tatsächlich zwei Zentimeter des Bauchumfanges verloren.
Da mein Bauch nicht wirklich fett war, kann man wohl annehmen, dass ich diese Zentimeter durch eine gewisse beginnende Straffung des Bauches und vor allem der Muskeln, bedingt durch die Sit-Ups, verloren habe. Ich muss zugeben, das macht mir Mut, dieses Programm erst recht durchzustehen.
Ich habe effektiv in 7 Tagen schon einmal zwei Zentimeter verloren und auch am Bauch selbst bemerkt man, wenn man hinsieht, den Beginn der Veränderungen.

Mit diesen Werten ging ich dann heute in den achten Tag (dritten Tag der zweiten Woche, laut App) und mich sollten 24-25-21-21-30 Sit-Ups erwarten, die Pausen zwischen den fünf Einheiten wurde, wie schon am dritten Übungstag, der ersten Woche auf 120 Sekunden verlängert.

Klar, jeder Tag wird in der Anstrengung gesteigert und so langsam merke ich das auch. Vor dem anstehenden Programm muss ich mich ber200 SitUps Woche 2 Tag 3eits ein wenig motivieren, aber am Ende weiß ich doch, wofür ich das mache und schaffe es, das volle Programm durchzuziehen.
Besonders der jetzt doch immer mehr beginnende Muskelkater macht es einem nicht leichter, das komplette Programm zu schaffen.

Ich habe für mich die Strategie entwickelt, die ich nicht nur bei „Two Hundred Situps“ anwende, sondern schon in Schulzeiten und Stresssituationen nutze.
In diese mir eigenen Strategie sage ich mir: „Du schaffst, was du schaffst. Wenn du nicht mehr kannst, hörst du auf.“
Dabei setze ich mir ein Minimalziel, z.B. bei diesem Sit-Ups-Programm heute waren das: Stufe 1 bis 3 (24-25-21 Sit-Ups). Nachdem ich diese Stufen geschafft habe, dachte ich mir: „Jetzt schaffst du auch noch die nächste Stufe mit 21 Sit-Ups und dann kannst du ja eine Pause machen.“
Mein Ehrgeiz wird dann aber geweckt, das war schon immer so und sagt mir nach diesen drei Stufen, dass ich auch noch die nächste Stufe schaffe, zumindest 10 Stück von den 30 und den Rest, wie das App auch zu Beginn vorschlug, kann man ja später am Tag noch machen.
Nach diesen 10 Stück ist es aber so, dass ich mir bereits die nächsten 5 Sit-Ups vornehme und dann während dessen auf die ersten 20 Sit-Ups erweitere und als ich dann dort angekommen war, habe ich auch gleich die restlichen 10 Sit-Ups gemacht. So kam ich dann auf die 30 Sit-Ups der letzten Einheit in einem Stück.
200 SitUps 121 Sit-UpsIch weiß, wenn ich diese komplette Einheit mit insgesamt den 121 Sit-Ups geschafft habe, fühle ich mich besser. Letztendlich ist es auch so, das ich mich besser fühle, denn ich habe meinen „inneren Schweinehund“ besiegt. Im Zweifel schaffe ich mit dieser Strategie nahezu alles, denn ich bin kein Mensch, der einfach so aufgibt.

Nach dieser Einheit habe ich natürlich auch wieder ein wenig geschwitzt und freue mich auf den nächsten Übungstag.

Tag 9

200 SitUps Test zum TrainingsstandDen Tag morgen werde ich, wie vom Programm auch vorgesehen, als Ruhetag nutzen. Morgen ist auch Sonntag und da sollte man schließlich ruhen. 😉

Vorausschau

Montag, am 10. Tag seitdem ich das App „Two Hundred Situps“ begonnen habe, steht dann wieder ein Leistungstest an.
An diesem Tag geht es darum, so viele Sit-Ups an einem Stück zu schaffen, wie man kann. Man soll dabei den Körper stressen und an die Grenze gehen, aber nicht über diese hinweg.

200 SitUps Test zum TrainingsstandAnhand dieses Test werden dann die nächsten Übungstage bestimmt.

Laut dem App „Two Hundred Situps“ sollte man dann bereits mehr Sit-Ups schaffen, als beim Eingangstest.
Bei mir wären es dann mehr als 38 Sit-Ups (vgl. Tag 1). Nur ob ich das denn wirklich schaffe, da bin ich noch gespannt und mir gar nicht so sicher. Ich lasse mich aber gerne von mir selbst überraschen und sicher werde ich wieder meine eigene Motivationsstrategie anwenden.

Danach geht es dann voraussichtlich am elften Tag seit Beginn des Trainingsprogrammes mit der dritten Woche, Tag 1 auf dem Weg zu 200 Sit-Ups an einem Stück und einem etwas strafferen Bauch weiter.

Wir lesen uns also Montag wieder beim Tag 10 und vor allem dem Stresstest.

Viele Grüße nach Europa,

Euer
Hendrik

Das App „Two Hundred Situps“ könnt ihr im App-Store für, als ich den Artikel schrieb, 1,59 Euro erhalten, wenn ihr diesen Button klickt: Two Hundred Situps